2. Herren: Gegen starkes Oberalster-Team mitgehalten!

Am letzten Sonntag empfingen wir in unserer Redder-Halle die erste Herren des VFW Oberalster. Diese war in erwartet starker Aufstellung, nur Hartmann fehlte, für den Schöneberndt einsprang. Doch auch wir empfingen im Vergleich zur letzten Saison neue Spieler. So war unser unteres Paarkreuz mit Lleyton (12) und den Chilenen Gonzalo (14) extrem jung, aber auch extrem talentiert. Hinzu kam auch noch Marten (17), der sein erstes Herren-Punktspiel nach seinem Auslandsaufenthalt in Neuseeland absolvierte und gleich zeigen konnte, was er dort alles so gelernt hat.  Mit Patrick, Jon und Tobi war die Mannschaft dann komplett und eine junge Truppe erwartete Oberalster. Nun zu den Spielen:

Im Doppel erhofften wir uns in den Kombinationen Patrick/Tobi, Jon/Gonzalo und Marten/Lleyton viel, allerdings ist Sasel nicht gerade für ihre Doppelstärke bekannt und so verloren wir prompt alle Doppel, auch wenn die Doppel Jon/Gonzalo und Marten/Lleyton sehr knapp ausgingen. So stand es nach den Doppeln 0:3.

In den Einzeln begannen nun Patrick gegen Willhöft und Tobi gegen Weber. Patrick hatte mit dem erfahrenen Willhöft einen sehr starken Gegner, der vergangene Saison in der Oberliga aufgeschlagen hatte. So musste sich Patrick 0:3 geschlagen geben. Tobi konnte gegen Weber ein sehr starkes Spiel machen und führte prompt 2:0. Doch Weber erzwang das Spiel in den fünften Satz, wo Tobi alle seine Kräfte nochmals bündeln konnte und schließlich gewann. Im mittleren Paarkreuz spielten nun Jon gegen Schild und Marten gegen Pech. Jon hat sehr sicher und stark agiert und konnte so Schild mit 3:1 bezwingen. Marten, der quasi Punktspielpremiere hatte, konnte nun gegen Pech zeigen, was er alles gelernt hat. So spielte Marten eine große Bandbreite an Schlägen vom Rückhandunterschnittblock bis hin zum parallelen Vorhandgegentopspin. Diese etwas ungewöhnliche Spielweise erbrachte Marten dann auch gegen Pech mit 3:1 den Sieg.

Marten (17) in Aktion

Jetzt war Gonzalo an der Reihe sein Können unter Beweis zu stellen. Mit sehr sicheren Angriffsbällen und viel Ballgefühl hatte es Schöneberndt sehr schwer gegen unseren Neuzugang. Sehr amüsant war die Aussage vom Mannschaftskameraden Lleyton “Gonzalo kann mit Rückhand nicht eröffnen”, woraufhin Gonzalo im Spiel gleich eine Rückhandbombe mit ca. 100 Km/h durch die Halle fegte. So konnte Gonzalo nun überzeugend sein Spiel erfolgreich mit 3:0 gewinnen. Lleyton musste nun gegen Tran ran, der für das untere Paarkreuz ein sehr starker Spieler war. So konnte Lleyton gegen das dynamische Spiel leider kein Mittel finden und verlor 0:3. Nun ging es in die zweite Einzelrunde, wo sowohl Patrick als auch Tobi sehr stark aufspielten. Allerdings konnte keiner einen Sieg verbuchen und beide Zähler gingen im fünften Satz an Oberalster. In der Mitte waren beide Spiele von den Sätzen deutlich. So gewann Jon erneut und konnte mit 3:0 zeigen, dass er in guter Form ist. Marten fand gegen Schild leider kein Mittel und verlor 0:3, auch wenn ihn mit einem No-look-behind-the-back-shot ein unglaublicher Ball gelang. So war Marten für dieses Spiel immerhin der Sieger der Herzen. Gonzalo war jetzt gegen Tran an der Reihe. Ein sehr starkes Spiel, mit enorm schnellen Angriffsbällen, was über die volle Distanz ging, jedoch mit den besseren Ende für Tran 3:2. So verloren wir mit 5:9, was schade ist, da Lleyton gegen Schöneberndt mit 3:1 gewann, es aber nicht mehr zählte. Wir spielten somit 5:6 die Einzel (eigentlich 6:6), was uns zeigt, dass wir unsere Doppel verbessern sollten, um so auch knappe Spiele zu gewinnen. Doch wir verloren auch viele Spiele im Entscheidungssatz, es ist also noch Luft nach oben !

Vielen Dank an die Zuschauer und die Unterstützung, ebenso an die Spielereltern für das ausgezeichnete Buffet!
Wir sehen uns beim nächsten Heimspiel am 20.10.2018 gegen TTSG Urania Bramfeld !
Sang-Min

Hinterlasse eine Antwort