5. Herren gibt Sieg gegen SCALA 2 noch aus der Hand

Nach dem letzten Auswärtsspiel bei Walddörfer 2, bei dem wir mit 1:9 unter die Räder kamen (übrigens die erste Sasel-Pleite bei den Herren bisher), waren wir bei unserem Heimspiel gegen SCALA 2 auf Wiedergutmachung bedacht. Da sich Mafü Oli lieber die ägyptische Sonne auf den Pelz schienen ließ, traten wir erstmals in dieser Saison mit Leo im oberen Paarkreuz an. Unsere Startformation mit Jonasz, Leo, Julian, Malte, Fabian und Alex toppte mit einem Durchschnittsalter von 18,6 Jahren sogar die 2. Herren als jüngste Mannschaft im Verein bei den Männern.

In den Doppeln durfte sich die eingespielte Paarung mit Jonasz und Malte gleich als Doppel 1 beweisen und konnte nach 0:2-Rückstand doch noch den ersten Punkt für uns einfahren. Leo und Fabian konnten dem gegnerischen Spitzendoppel beim 0:3 nur wenig entgegensetzen. Unser starkes 3er-Doppel mit Julian und Alex konnte vorallem wegen Julians gefürchteten Kinderaufschlägen mit einem 3:0 die Box wieder verlassen. 2:1- Führung nach den Doppeln!

Im oberen Paarkreuz platze bei Jonasz endlich der Knoten und er konnte Gegner Frickmann mit 3:2 niederringen. Leo hingegen hatte einen schweren Stand gegen den landesligaerfahrenen Bohm. Immer wieder fanden die wuchtigen Vorhand-Topspins sein Ziel und so war Leo beim 0:3 leider ziemlich chancenlos. Julian konnte in seinem ersten Einzel seine gute Form von der BCDE-Meisterschaften bestätigen und fuhr bei seinem knappen 3:2-Erfolg gegen Zadach den nächsten wichtigen Punkt für uns ein. Malte, der gerade erfolgreich seinen Führerschein bestanden hatte, hatte mit Noppenspieler Kamischke eine harte Nuss zu knacken. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Malte meistens erfolgreich die langen Ballwechsel gegen die Noppenabwehr für sich entscheiden konnte. Beim Stand von 5:7 im Entscheidungssatz nahm Malte eine wichtige Auszeit. Diese bescherte ihm eine 10:9-Führung und damit einen Matchball, die den Gegner veranlasste ebenfalls eine Auszeit zu nehmen. Leider verließ Malte der Mut und er verlor das Spiel noch in der Verlängerung. Ganz bitter!  Im unteren Paarkreuz war auf Fabian und Alex Verlass. Beide steuerten mit 3:1-Erfolgen weitere zwei Punkte für Sasel bei. Zwischenstand 6:3 !

Die zweite Einzelrunde startete mit einer faustdicken Überraschung. Jonasz brachte mit seinen kreativen Aufschlagvariationen und gutem Rückschlagspiel Gegner Bohm total zur Verzweiflung. Das klare 3:0 war die positive Überraschung des Abends und ein echter Bigpoint! Julian kam in seinem vorgezogenen Spiel gegen Kamischke nicht so richtig in Gang und verlor trotz knapper Sätze mit 0:3. Leo musste gegen Frickmann in seinem zweiten Einzel über die volle Distanz gehen. Leider verlor er im Entscheidungssatz knapp, weil noch ein wenig die Erfahrung in den spielentscheidenen Situationen fehlte. Malte startete gut ins Spiel gegen Zadach, verlor jedoch mit zunehmender Spieldauer den Faden und musste am Ende beim 1:3 dem Gegner gratulieren. Das untere Paarkreuz war dann nichts für schwache Nerven. Mit taktischer und lautstarker Unterstützung der 3. Mannschaft, die Ihr Spiel bereits gewonnen hatte, gingen beide Einzel bis in den 5. Satz. Hier hatte Fabian zunächst dank guter taktischer (dank der 3. Herren) und kämpferischer Leistung die Nase vorn und gewann den Entscheidungssatz dann doch relativ sicher. Alex hingegen hatte noch am klar verlorenen 4. Satz zu knabbern und fand auch im Entscheidungssatz nicht zu gewohnter Sicherheit und war so selbst am enttäuschtesten über seine knappe Niederlage. 8:7- Führung vor dem Entscheidungsdoppel!

Unser erstes Schlussdoppel der Saison war dann ein echter Krimi. Jonasz`s Super-Aufschläge gepaart mit Maltes sicheren Topspins brachten uns in engen Sätzen mit 2:0 in Führung. Jedoch stellten sich die erfahrenen Gegner immer besser auf die Spielweise ein und konnten zum 2:2 ausgleichen. Im insgesamt 8. !!!! 5. Satzspiel des Tages ging das Geschehen hin und her und beide Paarungen erspielten sich Matchbälle. Das glücklichere Ende hatte leider das SCALA-Spitzendoppel. 8:8 das Endergebnis 🙁

Dieses Unentschieden, was sich leider wie eine Niederlage anfühlt bringt uns dennoch auf den 3. Tabellenplatz. Darauf können wir mit dieser jungen Mannschaft sehr stolz sein und blicken nun positiv auf das nächste Spiel gegen den Meiendorfer SV 2.

Fabian

Hinterlasse eine Antwort