2. Herren – Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!

Am Freitag ging es gegen TTG 207 2. Erst sollte es gegen Ahrensburg gehen zu Hause und dann nach Ahrensburg. Aber dazu später mehr.

Es ist unfassbar welche Pünktlichkeit unsere 2. Herren mittlerweile an den Tag legt. Nur Philipp war entschuldigt, denn er kam direkt von einer Klausur. Kleines Intermezzo in der Halle und am nächsten Tag dann zur nächsten Klausur. Wir waren so pünktlich, dass wir noch 15 Minuten warten mussten bis das Jugendtraining vorbei war. Aufgrund dessen konnten wir schon etwas an dem hervorragenden Buffet von Jeannette (Nils Mama) und Silke (Nisses Mama) naschen. Mal wieder tausenden Dank an diese tolle Verpflegung!

buffet

Das superlecker Buffet!!!

Wir fingen etwas verspätet an, aber so ist das manchmal. Unsere Jugend nahm es auch gelassen, wissen Sie doch wie stressig es manchmal direkt von der Arbeit sein kann direkt in die Halle zu müssen nach einer 40 Stunden Arbeitswoche. Wir starteten mit neuer formierten Doppeln Winnie/Thorben, Jon/Nils und Nisse/Philipp. Ob wir die Doppel noch einmal umstellen zum nächsten Spiel müssen wir noch einmal überprüfen, aufjedenfall starteten wir 2:1.

Danach legten alle eine souveräne Leistung hin. Winnie verlor keinen Satz im Einzel in beiden Spielen, wobei er aber jeden Satz mit nur 2 Punkten unterschied gewann. Jon machte eine souveräne Leistung im nun oberen Paarkreuz. Nils ließ sich auch nichts nehmen. Selbst Nisse machte eins seiner überzeugendsten Spiele im mittleren Paarkreuz nun. Der einzige der wirklich in Schwierigkeiten war der Kapitano, der nun endlich den ersten bzw. sogar 2 Sätze verlor und bei 1:2 und 6:9 schon den einen oder anderen heftigeren Spruch der 4. Herren hören konnte beim Montagstraining. Philipp wie immer locker flockig mit dem einen oder anderen Vorhandschuss oder netten Sägeball.

Schlussendlich hieß es 9:1 und wir konnten mit noch dem kurzen Snack Richtung Ahrensburg zu Malte aufbrechen. Von dort aus ging es dann noch Richtung Fun Parc, wo wir den Abend / Morgen entspannt ausklingen ließen.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass am nächsten morgen Nils eine schwere Niederlage einstecken musste in FIFA. Die Wettschulden wird er am beim nächsten Spiel gegen Schnelsen einlösen.

Nächste Woche könnte es deutlich enger werden, ohne Masur und gegen eine starke Mannschaft von Schnelsen werden wir uns schwer tun. Wir würden uns über jeden freuen der sich in den Sachsenweg verirrt um uns zu unterstützen!

Ein großes Dank nochmal an Jeannette und Silke für das super Buffet gerade auch in Hinblick auf die Vorbereitung für die Nacht. Des Weiteren Dank an Peter für die tolle Unterstützung in der Halle und einen tollen Dank an die 3. die zum Einen für uns abbaute, als auch noch den Sieg errang!

Gruß
Thorben

Ein Kommentar

  • Felix B. sagt:

    Wieso denn bis zum Training warten, die Vorlage muss man sofort versenken:
    Also Thorben, ob wir Dich in der Huub-Stevens-Gedächtnis-Wertung noch weiter als zu Null stehend werten können, muss das Schiedsgericht aus der Vierten noch intern diskutieren. Schließlich wurde Dein selbsterklärtes Saisonziel nun deutlich verfehlt, mit gleich zwei Verlustsätzen sogar zu 100% überschritten!!! Allerdings muss ich konzidieren, dass Schönicke mich in der Bezirksliga auch ganz schön paniert hat, also vielleicht doch mildernde Umstände??? Muss ich noch mit Tom besprechen…

    Festzuhalten bleibt allerdings., dass sich langsam die Spreu vom Weizen trennt: mit Malte, Simmi, Paddy Bleu und Xie Min haben sich einige aussichtsreiche Kandidaten an diesem Spieltag aus der Konkurrenz verabschiedet und diese Woche warten harte Gegner! Derzeit sind (falls ich richtig gezählt habe) noch 5 Saseler im Rennen, es bleibt also spannnend!
    Felix

Hinterlasse eine Antwort