5.Herren: Bittere Pleite im Derby gegen Poppenbüttel 6

Von 15. Dezember 2014 5. Herren 2 Kommentare

Die Ausgangssituation vor dem Spiel war klar: Mit einem Sieg würde man den Rückstand auf den Aufstiegsplatz auf 2 Punkte begrenzen können, was uns zur Rückrunde noch alle Möglichkeiten offen gelassen hätte. Entsprechend boten wir unsere stärkste Aufstellung auf: Für den Vorabi-geplagten Alex, der noch Trainingsrückstand hatte, sprang wieder der bis dato noch ungeschlagene Markus in die Bresche. Zur Startformation gehörten weiterhin Jonasz, Oliver, Julian, Malte und Fabian. Alex und Peter unterstützten uns lautstark von der Bank. Der Poppenbüttler Hallenboden erstrahlte geradezu in neuem Glanz, für die Augen erst mal gewöhnungsbedürftig. (Man stelle sich dazu noch leuchtende blaue Tische vor!!).
Die Doppel verliefen zunächst ganz nach Plan. Das Spitzendoppel Oliver/Julian ließ beim 3:0 nichts anbrennen und sicherte sich mit (10:1) Platz 3 in der Doppelauswertung der Liga. Jonasz und Malte hatten einen schweren Stand gegen Völkel/Robinson und mussten sich verdient mit 0:3 geschlagen geben. Markus und Fabian gewannen am Ende verdient durch gewohnt spinniges Spiel mit 3:1.
2:1-Führung nach den Doppeln!
Was dann in der ersten Einzelrunde geschah, war aus unserer Sicht schlicht weg ein Desaster und auch im Nachhinein nicht zu erklären. Jonasz kam mit dem sicheren Blockspiel von Robinson gar nicht zurecht und unterlag 0:3. Oliver stand im Topspiel Poppenbüttels Spitzenspieler Völkel gegenüber, der bisher erst einmal verloren hatte. Dabei blieb es leider auch, weil Oliver es versäumte im 2. Satz beim Stand von 10:5 seine Satzbälle zu nutzen. Im Entscheidungssatz verlor er das Spiel dann unglücklich (-10). Ganz bittere und vermeidbare Niederlage. Die Mitte sollte nun die Wende einleiten. Julian hatte bei seinem Einzel gegen Günther durchaus seine Chancen, leistete sich aber im 3. und 4.Satz gegen die Noppenangriffe von Günther zu viel Fehler und verlor 1:3. Malte ging mit seinem nigelnagelneuen Holz ins Spiel gegen Spottke. Die ersten beiden Sätze gingen schnell weg und trotz großem Aufbäumen im 3. Satz ging auch dieses Spiel mit 1:3 verloren. Das untere Paarkreuz mit Markus und Fabian sollte nun den Rückstand verkürzen. Fabian trat zunächst gegen Müller-Schreck Göllnitz an und tat es Rene leider gleich und holte sich beim (-5,-8,-6) eine ordentliche Packung ab. Markus, wie bereits erwähnt noch ungeschlagen, musste nun gegen Ersatzspieler Schnur ran und überrollte ihn in Satz 1 gleich mit 11:1. So einfach ging es leider nicht weiter und Markus wurde mit der Vorhand zunehmend unsicherer. In Satz 5 dann auch vom Pech verfolgt musste er das Spiel unnötigerweise mit 2:3 abgeben.
2:7-Rückstand! -.-
Jonasz bot zu Beginn der zweiten Einzelrunde Völkel bis zum Ende Paroli, konnte das Spiel aber wieder nicht nach Hause bringen. Die gefühlt 50.- 5-Satz Niederlage, ohne die Jonasz wesentlich besser im oberen Paarkreuz abgeschnitten hätte. Oliver hielt uns anschließend mit dem am Ende nie gefährdeten 3:1-Erfolg gegen Robinson am Leben. Nun musste Julian noch einmal an den Tisch gegen Spottke. Leider fand er gar nicht ins Spiel und verlor das Spiel mit 0:3.
3:9….der bittere Endstand!

 

Eine im Zwischenfazit sicherlich gute Vorrunde, die mit etwas mehr Trainingsfleiß durchaus hätte noch besser ausfallen können ( Platz 4). In der Rückrunde soll noch einmal der 3. Platz angegriffen werden, wer weiß wozu der am Ende gut ist.
Fabian

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort