2. Herren revanchiert sich ohne 2 für freche Worte im Hinspiel

Nachdem wir im Hinspiel 8:8 gespielt hatten und danach die Worte verlautet worden waren, dass Siek ja einen Punkt verloren hätte und nicht gewonnen beim Unentschieden. Für diese Aussage wollten wir uns beim ersten Heimspiel der Rückserie, beim sogenannten Super-Sonntag (Zitat: Janni) mit der 1. Herren zusammen in einer Halle, revanchieren.

Wir mussten ohne den verletzten Johannes und ohne Patrick, der in der 1. Herren spielte, auflaufen. Siek musste hingegen auf Musssäus verzichten. Nach einer etwas längeren gemeinsamen Ansprache mit der 1. Herren schallte es alles übertönend „TSV“ … „Sasel“ von der 2. Herren durch die Halle.

Trotzdem verschliefen wir die Doppel etwas. Gegen Bozanoglu/Habib, Massi konnten Marten und ich nichts ausrichten und auch unser dreier Doppel musste sich dem unteren Paarkreuz von Siek geschlagen geben. Nur Marcel und Jon, unser neues Doppel 1, konnten sich mit Mühe und Not und auch einfach mal der Taktik „Ball auf Tisch“ für den jüngeren der Beiden im Fünften durchsetzen.

1:2

Auch unser oberes Paarkreuz wurde überrollt. Von mir, mittlerweile mit einer 0:5 Bilanz total außer Form, wurde kurzer Prozess gemacht. Marcel konnte sich hingegen einige lange Rallies mit Harun liefern und konnte sogar 1:0 in Führung gehen, gab dann aber immer mehr den Faden ab.

1:4

Es sah alles wie eine Kopie der letzten Spiele gegen Preetz und Bargteheide aus. Jedoch wollten sich Jon und Nils nicht so leicht geschlagen geben. Bei Jon konnte bei 0:2 und der erneuten Taktik „Ball auf Tisch“ ein Sieg errungen worden. Nils spielte teils überlegen teils wahnwitzig aggressiv über den Tisch, Nach einer 0:6 Aufholjagd konnte er sich den Sieg jedoch noch sichern.

3:4

Nun kam unser Heimspiel 100% Sieg oder auch Kamikaze Nisse, wobei das Zweite heute nicht auf ihn zu traf. Mit sicherer Eröffnung und dann der gewohnten Aggressivität im Nachsetzen konnte er sich souverän den Sieg holen. Nebenan spielte unser VOL-Debutant Marten Stange, der im ersten Satz noch knapp den Sieg holte, danach aber einfach Vorhand und Rückhand anspinnte und den Gegner nur ratlos zurückließ! Ein starkes 3:0 von unserem Nachwuchsspieler!

5:4

Ich konnte endlich, dass erste mal in der Rückserie meine Spielstärke abrufen und ließ dem wohlbesten Gegner von mir in der Rückserie Harun wenig Chancen, konnte dabei vor allem mal wieder mein Kurz-Kurz und dann sicher eröffnen durchbringen! Marcel leider heute im Kopf etwas abwesend, hätte vor allem ich ihm einen Sieg zugetraut.

6:5

Jon musste wieder gegen Noppe und hatte mal wieder die Taktik vergessen, am Ende erinnerte er sich und bog sich das Ding am Ende souverän im fünften rein. Nils hingegen war gegen die Aufschläge von Deters etwas hilflos und musste so am Ende dem Gegner gratulieren.

7:6

Nisse wieder mit seiner ich baller auch mal die Rückhand durch, egal ob der Ball Unterschnitt hat oder nicht. Das der Ball dann ab und zu fast auf seiner Hälfte auf kam, wusste er bewusst zu retuschieren in der Satzpause. Am Ende fanden aber einige Flips und parallele Rückhand-Toppis mit Spin ihren Weg ins Ziel. Auch Marten spielte sich fast in einen Rausch und es gab einige sehr ansehnliche Topspin Topspin Rallies.

9:6

Im Doppel wussten wir heute nicht zu überzeugen, dafür wusste unser unteres Paarkreuz (4:0 Spiele 12:1 Sätze) wie man den Gegner abschießt! Zusammen mit der Mitte (3:1 Spiele) kann man auch unser schwaches oberes Paarkreuz ausgleichen!

Danke an Marten für seine Unterstützung. Danke an Jeanette für das leckere Buffet!

 

Hinterlasse eine Antwort