5. Herren gewinnen Aufsteiger-Duell gegen Rahlstedt 1 (9-3)

Von 14. September 2014 5. Herren Ein Kommentar

Zu unserem ersten Auswärtsspiel der Saison ging es nach Rahlstedt zu der Mannschaft,  die wir schon aus der zweiten Bezirksliga kennen. Gleiche Gegner- andere Liga, doch mit unser verstärkten Mannschaft konnten wir die sonst eher unbefriedigten Ergbnisse vergessen lassen und einen souveränen Sieg einfahren. Jonasz hatte immer noch mit seiner Gesundheit zu kämpfen, weswegen wir in gleicher Aufstellung wie in unserem Saisondebüt spielten (Olli,Julian,Malte,Markus,Fabian,Alex)

 

Zu ungewohnt früher Aufschlagzeit am Mittwoch um 19:15 ging es  gleich holprig für uns los. Unser Doppel 1, bestehend aus Olli und Julian legte erstmal einen Fehlstart hin, konnte aber mit etwas mehr Glück als Verstand noch glanzlos 3:1 gewinnen. Alex und Malte erwiesen sich als starke Gegner für das 1-er Doppel der Rahlstedter und gingen nach zwei sehr starken Sätzen mit 2:0 in Führung. Danach wendete sich leider das Blatt und aus der Führung wurde noch ein 2:3. Zum Glück sorgte dann unser 3-er Doppel, Markus und Fabian, für die Führung nach den Doppeln. Nach ihrem kampflosen Sieg im ersten Punktspiel folgte nun ihr Auftakt im Doppel gegen einen (fast) wehrlosen Gegner. Das Spiel ging in vierte Herren- Manier 3:0 aus, ohne 15 Ballwechsel zu verlieren. Die fehlende Wettkampfpraxis ließ sich nicht anmerken! 2-1 nun also der Spielstand

Im oberen Paarkreuz konnte Julian das Spiel gegen die Rahlstedter 1 relativ souverän mit 3:0 gewinnen, aber er hatte, wie der Halle mehrfach mitgeteilt wurde, auch einen großen taktischen Vorteil durch seine “Kinderaufschläge”. Diese reichten dann auch um den Gegner schnell aus der Verfassung zu bringen. Olli musste leider gegen die Rahlstedter 2 etwas federn lassen. Die Penholdertechnik kombiniert mit einem sehr sicheren Spiel und cleverer Platzierung des Rahlstedters konnte Olli nzunähst nicht entgegenwirken, kämpfte sich aber ins Spiel und kam nach Abwehr einiger Matchbälle noch in den fünften Satz, musste den dann leider 11:9 abgeben, nachdem er noch einmal vier Matchbälle abwehrte. Olli ärgerte sich, er war nämlich diese Woche nur Arbeitstier im Büro und nich an der Platte, es gab also einen trainingsfreien Kaltstart für ihn diese Woche. 3-2 der Zwischenstand.

In der Mitte sahen wir dann zwei sehr einseitige Spiele mit unterschiedlichem Ausgang. Zuerst war Markus dran, sein Gegner spielte zwar ab und zu einen Riesenball, an sonsten konnte er aber Markus nicht viel entgegensetzten und Markus gewann 3:0 und bleibt damit bisher ohne Satzverlust in der Sasion(Einzel+Doppel)! Malte kam in sein Einzel nicht wirklich ins Spiel und konnte auch nach Markus’ eindringlichem Briefing, dem Gegner auch ab und zu mal die Chance zu geben, einen Fehler zu machen, nicht zu einem Satzgewinn kommen. 0:3 hieß es am Ende, was einen Zwischenstand von 4-3 ergab.

Nun war das untere Paarkreuz an der Reihe. Fabian hatte keine Probleme gegen seinen Gegner und machte mit ihm kurzen Prozess. Damit ist er unser zweiter Spieler ohne Satzverlust in dieser Saison! (clever, dass ausgerechnet die beiden nächste Woche ihre Bilanz schonen). Alex fand nicht ganz so schnell ins Spiel, haderte vorerst mit sich selbst und Netzkante, verbesserte sich aber stetig und nach 0:1 und knappen Sieg im zweiten Satz hatte der Gegner keine Chance mehr und Alex gewann 3:1. Damit sorgte das Paarkreuz für unser erstes 2-0 und unser SIeg rückte näher bei einem 6-3 Zwischenstand.

Die zweite Einzelhälfte wurde von Olli eröffnet, der seinen Frust über sein erstes Einzel in positive Energie umwandelte und seinem Gegner kaum eine Chance ließ und folgerichtig 3:0 gewann. Julian durfte dann noch gegen den Penholder-Spieler antreten, mit dem er voerst nicht zu große Probleme hatte und 2:0 in Führung ging. Danach wurde es nochmal etwas enger, Julian konnte aber dann in einem knappen vierten Satz das Spiel für sich entscheiden: 8-3

Den ersten Matchpoint konnte dann Malte mit seinem zweiten Einzel gleich nutzen, der zugleich der erste Saisonsieg für ihn war.

Damit gewannen wir unser Aufsteigerduell und genießen nun unseren sehr komfortablen Tabellenplatz.

 

Ein Kommentar

  • tomkrause sagt:

    Ja, Ja, der “Kleene” und seine “KInderaufschläge”. Die wirken gegen jung und alt und waren schon immer besser als sie aussahen.
    Glückwunsch 5. Herren. Und Oli soll sich nicht grämen, als ich noch in Rahlstedt gespielt habe (letztes Jahrtausend) habe ich auch schon gegen Penholder Klaus-Peter verloren.

Hinterlasse eine Antwort