5.Herren vs. TTG 5

Diesen Freitag hatten wir unseren (Tabellen-)Nachbarn aus Ahrensburg zu Gast. Unsere Aufstellung war lange unklar, Leo sagte kurzfristig ab; Alex, der eigentlich gar nicht eingeplant war, erreichte Hamburg doch noch rechtzeitig um einzuspringen. Zusätzlich wurden wir noch durch Sang-Min von oben verstärkt.

Zum Auftakt durften A.Lau/Julian A. gegen M.Lau/Julian P. antreten. Die ersten beiden Sätze konnten ungefährdet gewonnen werden, im Dritten brauchte es einen wortwörtlichen Ball aufs Auge mit verbundener Erholungspause bei 2:7, der daraufhin noch gedreht werden konnte. Parallel mussten Sang-Min und Nils gegen das Linkshänder 1-er Doppel ran. Beide Doppel konnten einen Satz deutlich gewinnen, danach erkämpften sich unsere Rechtshänder den dritten Satz. Ab dem Vierten lief dann leider wenig zusammen und wir mussten uns 2:3 geschlagen geben. Es sollte nicht das letze mal an dem Abend sein. Holger und Basti starteten auch super, sie erspielten sich auch eine 2:1 Führung mit komfortablen Punktevorsprung im vierten Satz, der dann leider doch noch in der Verlängerung wegging, gefolgt von einem 11:9 im Entscheidungssatz für die Gäste. 1:2

Sang-Min, noch etwas frustriert vom ärgerlichen Doppel-Finish, erlebte einen Fehlstart in seinem Einzel, konnte sich aber im zweiten Satz reinkämpfen. Ab dem dritten Satz war er dann trotz Noppe auch noch der offensivere Spieler, das ihm ein 3:1 einbrachte. Alex startete stark gegen Rundshagen, entschied die ersten beiden Sätze für sich. Der Gegner wurde leider etwas stärker; Alex konnte noch mitspielen aber es haben dreimal ein paar Punkte gefehlt… Im mittleren Paarkreuz hatten es Holger und Julian mit zwei Jugendspielern zu tun: Julian sielt zuerst gegen Beecken. Die beiden konnten abwechselnd Sätze gewinnen, im Fünften wurden dann die Überlegenheit Beeckens im offenen Spiel deutlich. Den 2:9 Rückstand konnte Julian noch verkürzen, musste sich aber knapp geschlagen geben. Holger ließ Herzog keine Chance, er spielte ihn durchgehend gefährlich an sodass sein Gegner kaum ins Spiel kam. Da konnte er sich sogar einige Schwächeperioden leisten, einen Satz hat es ihn nicht gekostet.
Nils startete gut in sein Spiel, hatte ein wenig Probleme mit den gegnerischen Aufschlägen machte aber die Punkte im offenen Spiel, was ihm einen 4-Punkte Vorsprung im vierten Satz bei 2:1 einbrachte, den er dann leider aber noch in der Verlängerung abgab. Aufmerksame Leser erahnen schon, was im fünften Satz passiert an diesem Abend…

Es stand also 3:5, 3 mal glatt gewonnen und 5 mal im Entscheidungssatz verloren! Basti versuchte dann, dem Trend ein Ende zu setzen in dem er hoch in Rückstand geraten ist und bei 1:2 und 6:10 unsere “wir verlieren nur im Fünften”-Serie zu gefährden drohte. Das konnten er natürlich nicht zulassen und holte die nächsten sechs Punkte. Im Fünften wurde dann der Trend etwas positiver verändert, Basti konnte sich, nachdem er weitere vier Matchbälle abwehrte (insgesamt 8), 15:13 durchsetzen sodass wir jetzt auch mal ein knappes Spiel für uns entscheiden konnten.

Mit 4:5 begannen wir dann die zweite Einzelhälfte. Sang-Min begann genau wie ersten Spiel mit einem 3:11, die Sätze danach waren aber knapper und nicht einseitig verteilt. Bei 2:1 Führung ging der Nächste in der Verlängerung weg und der Fünfte entsprach dann unseren Erwartungen an fünfte Sätze: nicht gut für uns. Auch Alex musste sich geschlagen geben, ausnahmsweise in 4 Sätzen, die allerdings alle sehr knapp waren. Julian konnte sich nach Startschwierigkeiten 3:1 gegen Herzog durchsetzen. Holgers Spiel war umkämpfter, die ersten beiden Sätze konnten gewonnen werden, nur die anderen drei nicht. Also durfte bei 5:8 nochmal das untere Paarkreuz antreten, was wieder nach zwei umkämpften Spielen aussah. Im vierten Satz verlor Basti leider sein Spiel was unsere Punktehoffnung an dem Tag endgültig begraben hatte.

5:9, 31:31 Sätze

TTG-5 gewinnt mehr 5te Sätze als Sasel-5 (7:1)

Hinterlasse eine Antwort