9:5 im Abstiegsderby gegen Oberalster

Von 9. Dezember 2012 1. Herren, Erwachsene Keine Kommentare

Im letzten Spiel der Hinserie stand das Derby Sasel – Oberalster bevor. Für Oberalster hieß es, einen Sieg einfahren, um weiterhin um den Klassenerhalt zu spielen und für uns hieß es, gewinnen, um eine gute Ausgangslage für den Klassenerhalt für die Rückserie zu habe. Dennoch waren wir Favorit, da der Gegner aus Oberalster ohne Borchert und den sonst einspringenden Peter Rückert spielten, die sich laut Kleffel beim gemeinsamen Saunagang angesteckt hatten.
Aber genug von dem gefasel, hier kommt das Einser-Doppel des TSV aus – Sasel!
Tobi und Janni und gewannen souverän mit 3:0.
Das Zweier-Doppel mit Simon und Paddy W. verlor leider knapp in einem spannenden Spiel im 5. Satz gegen Kleffel und Acevedo. Doppel 3 (Thorben und Patrick M.) gewann mit wenig Schwierigkeiten gegen Schild und Ott mit 3:0. So hieß es nach den Doppeln 2:1 für uns.
Dann startete Tobi mit dem ersten Einzel der Partie gegen seinen Angstgegner Acevedo. Durch die schwierig zu sehenden Rückhand Aufschläge von Acevedo geriet Tobi 0:1 in Rückstand, aber ab dem zweiten Satz kam Tobi besser ins Spiel, schlug besser zurück und machte insgesamt mehr Druck und gewann dann noch 3:1. Und das trotz grausamen Bodenbelägen und Material. Starke Leistung!
Am Nachbartisch spielte der trainingsfreie Paddy W gegen Kai-Enno Kleffel . Nachdem Paddy den ersten Satz gewonnen hatte, hatte Kleffel besser ins Spiel gefunden und Paddy verlor leider 3:1. Danach spielte der Kämpfer Janni gegen Nico Schild. Janni kam nicht sofort ins Spiel und hatte Probleme mit den Aufschlägen seines Gegners und hatte in der Verlängerung einiger Sätze leider nicht die Nase vorne. Schild spielte sehr stark und somit verlor Janni leider mit 3:1.
Auf der anderen Seite spielte der Vorhand-Killer Simon. Simon spielte gegen Göran ( Pech ) und gewann den ersten Satz durch seinen starken Vorhand Topspin, danach verlor er den zweiten Satz, gewann aber wiederum den dritten. Ab dann begann der Kampf – Simon verlor den 4. Satz knapp und von diesem Punkt an wurde jeder Ballgewinn der beiden Spieler mit einem lauten “tschoooh” bejubelt. Doch das Glück schien heute nicht auf unserer Seite zu sein und Simon verlor trotz einiger Matchbälle und einigen abgewehrten Matchbälle im 5. Satz zu 13.
Danach kam ich an die Platte. Ich spielte gegen den Ersatzspieler Hartmann. Mit wenig Problemen gewann ich das Spiel mit 3:0.
Nebenan spielte Thorben gegen Ott, den Rückhandspieler. Durch seine sichere Rückhand spielt es sich sehr unangenehm gegen den sympathischen Ott. Thorben kämpfte und pushte sich mit knappen Sätzen bis in den 5. Satz und wurde ab diesem Zeitpunkt wurde jeder Punkt von den Zuschauern des TSV Sasel und VfL Oberalster bejubelt. Leider reichte es nicht und Thorben verlor das Spiel knapp. Kurios war der vierte Satz. Satzball von Hacht – Ott sieht einen Ball von sich rüberfliegen, sagt “gut” und war genauso erstaunt wie Thorben, der den Ball wieder reinspielte. Ott fing sofort den Ball auf und sagt:”Dein Punkt”.
Das war ein feiner Zug des Herrn Ott, der uns, wie nicht unbedingt jeder Oberalsteraner, positiv in Erinnerung bleiben wird.
Aber zurück zum Halbzeitstand – es hieß 4:5…
Tobi startete gegen Kleffel und gewann den ersten Satz, aber ab dann kam Kleffel besser ins Spiel und gewann den zweiten Satz für sich. Doch Tobi kämpfte und machte insgesamt mehr im Spiel und gewann somit mit 3:1. Paddy W spielte zur gleichen Zeit gegen Acevedo. Paddy nahm die Aufschläge seines Gegners gut an und führte durch seine Sicherheit mit 2:0.
Es gab übrigens einen kleinen Disput im Vorfeld. Paddy wollte mit einem seiner neuen Abercrombie & Fitch T-Shirts spielen, da diese körperbetonter seien und zu seiner kämpferisch-aggressiven Spielweise besser passen würden. Nach einigen Worten sah er es dann doch ein und spielte in unserem Trikot.
Aber zurück zum Spiel. Acevedo gab das Spiel noch lange nicht auf und so ging es in den 5. Satz. Paddy ließ sich trotzdem nicht einschüchtern und gewann den 5. Satz mit 11:6. Ein ganz starker und zugleich sehr wichtiger Sieg für uns!
Endlich wieder in Führung mit 6:5 wollte Janni seine erste Niederlage im mittleren Paarkreuz gleich wieder vergessen machen. So legte er gleich gut los und konnte den ersten Satz und zweiten Satz direkt für sich entscheiden. Den 2. Satz gewann er wohl aber doch zu hoch, sodass er direkt den nächsten abgab. Schließlich machte er mit dem Sieg des 4. Satzes wieder seinen klaren Anspruch auf das obere Paarkreuz deutlich. Simon war nicht minder motiviert, doch wurde er von seiner Mannschaft nicht gut eingestellt, sodass er im ersten Satz immer wieder mit voller Überzeugung in die Rückhand von Nico Schild spielte, der dies natürlich mit seinem Paradeschlag direkt abstrafte. Danach wusste Simon aber wie der Hase läuft und konnte souverän den 4 Punkt in Folge einfahren.
Es war nun meine Aufgabe den 5 Punkt in Folge zu holen und damit den so wichtigen Sieg. Die Sätze waren zwar eng umkämpft gegen Ott, aber am Ende konnte ich als verdienter Sieger das Spiel beenden.
Und somit schließen wir die Hinserie mit einem guten Ergebnis ab (4 Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen). Jetzt gilt es wieder gut in die Rückserie zu starten und den nicht Abstieg möglichst früh sicher zu machen, denn es folgen einige schwere Auswärtsspiele am Ende der Rückserie.
Durch die Bank besitzt die Mannschaft eine positive Einzelbilanz und auch die Doppel sehen deutlich verbessert aus. Auch wenn das Doppel 3 in wichtigen Spielen des Öfteren gepatzt hat, dies gilt es in der Rückserie abzustellen, damit vielleicht noch der eine oder andere Überraschungssieg gegen große Mannschaften folgen kann!

P.S.: Über Weihnachten gilt es an der Figur zu arbeiten und zwar Muskeln rauf und Fett runter!

Hinterlasse eine Antwort