Eine Ära geht zu Ende

Von 16. Dezember 2015 Allgemein Keine Kommentare

Am vergangenen Wochenende spielten wir gegen die wohl stärksten Mannschaften der Liga. Leider konnte unsere Nummer 1, Olli nicht mitspielen, da er immer noch Beschwerden im Nacken hat. Als wir uns dann alle vor der Autovermietung trafen, sah man direkt, dass es unserer Nummer 2, Leon auch nicht gut ging. Diagnose: Fieber! Schon mal nicht die allerbesten Voraussetzungen… Als wir dann auf Autobahn führen, hieß uns der Stau schon herzlich Willkommen. Nach 60 Minuten Autofahrt haben wir immerhin schon 5 Kilometer hinter uns. Tobi saß am Steuer -schlecht gelaunt- demnach auch so die Musik aus dem Radio. Malte rief aus dem nichts: ” Ey Leute ich habe meine Musikbox mit, jetzt können wir richtige Mucke hören. Alle bis auf Tobi waren begeistert. Die Musik ging an und gefühlte zwei Minuten später ging der Akku der Box leer… Tobi strahlte und machte das Radio wieder an.
Nachdem wir die zähe Fahrt geschafft hatten, hieß es schnell und intensives Einspielen.
Die Bolzumer waren heiß und wollten unbedingt die Herbstmeisterschaft an sich reißen.
Los geht es mit den Doppeln.
Janni und Malte spielten gegen Dierks und Klingspon. Unsere Jungs konnten immer mithalten, doch immer gegen Ende des Satzes hatten die Gastgeber die Nase vorn.
Leon und Simon gewannen auf der anderen Platte recht deutlich gegen Xu und Ceylan.
Nun spielten Tobi und Patrick gegen das ungeschlagene, Aufschlagstarke Doppel Beismann und Hielscher. Das Spiel was nicht sehr ansehnlich und wir verloren das Doppel leider knapp mit 1:3.
1:2 nach Doppel.
Malte durfte gegen Xu ran, welcher aber zu sicher und gut platziert gespielt hatte. 0:3
Leon schleppte sich an die Platte, konnte teilweise gutes Tischtennis spielen, jedoch reichte es nicht gegen den fitten Dierks. 1:3
Tobi forderte Klingspon heraus und in einem denkbar knappen Spiel, mit langen Rallyes verlor Tobi das Spiel leider im 5. Satz zu 9.
Janni, der bis dato nicht in seiner Form war, durfte gegen Beismann ran. Er spielte sehr gutes Tischtennis und erspielte sich den verdienten Punkt für uns mit 3:2
Simon spielte gegen Ceylan. Simon dominierte das Spiel, ließ seiner Gegner aber durch einige unforced Errors ins Spiel kommen. Letztlich gewann Simon verdient aber knapp mit 3:1.
Jetzt kam Patrick an die Reihe und durfte gegen den bislang ungeschlagenen Sven Hielscher ran. Bekannt war, dass Herr Hielscher nicht der aller sympathischste ist und hin und wieder mal einen verdeckten Aufschlag rausholt. Patrick hat leider keine Chance. 0:3
Leon ging es gar nicht mehr gut und musste das Spiel gegen Xu aufgeben. Malte durfte nun gegen Dierks an die Platte. Plan war klar: Dierks zieht und arbeitet, Malte schießt die Dinger ab. Überraschend gewann Malte 3:1
Janni, der der bis dato am besten drauf ist, forderte nun Klingspon heraus. In einem knappen Match hatte Janni die Nase vorn und bot wieder attraktives Tischtennis. Tobi war schon etwas erschöpft vom ersten Spiel, musste aber jetzt nochmal gegen Beismann ran. Wieder ein sehr spannendes Spiel, welches Tobi aber leider mit 3:2 abgeben musste. Nun spielten Simon gegen den ungeschlagenen Hielscher und Patrick gegen Ceylan.
Patrick führt in einem nicht wirklich ansehnlichen Spiel mit 2:1 und als er das erste Mal rüber schaute, sah er wie Simon seinem Gegner Hielscher die Hand schüttelte. Es war ein Spiel mit mehreren guten Ballwechseln.
Somit verloren wir leider das erste Mal seit knapp 18 Monaten ein Punktespiel. Für einige ein völlig neues Gefühl. Ist halt schade, dass wir ohne Nummer 1 und halber Nummer 2 aufschlagen mussten. Hoffentlich sieht es im Rückspiel anders aus und wir können das Spiel etwas anders gestalten. Wir verließen die Halle mit mittelmäßiger Stimmung, doch für den ein oder anderen war dies kein Grund, den Tag mit einer Niederlage zu beenden. Mehr erfahrt ihr im zweiten Teil von Simon.
Euer Patrick.

Hinterlasse eine Antwort