LK- und Wochenendspieltag der Jugendklassen

Von 18. September 2016 Allgemein Keine Kommentare

Das erste große Veranstaltungswochenende der Herbstsaison hatten auch die Jugendlichen, mit mit dem kleinen LK-Spieltag und einem großen Wochenendspieltag in die Saison starteten.

In der neuen Sasel-Halle trafen hier sowohl bei den Jungen als auch bei den Schülern die 1. Mannschaft auf die 2. Mannschaft. Zwei vereinsinterne Duelle, die es emotional in sich haben.

Bei den Jungen konnte sich nach schwächerem Auftakt die 1. Jungen durchsetzen. Die 1. Jungen besteht aus Spielern im Jugendalter, die sich gegen die aus jüngeren Kaderspielern bestehende 2. Jungen recht heftig zur Wehr setzen musste und noch einen 3:5-Rückstand zu einem 7:5-Sieg drehen konnte. Die 2. Jungen musste Lleyton Ullmann entbehren, der auf einem nationalen Turnier startete. Und ohne das gewohnte Coaching waren die Nerven der Jüngeren noch nicht so stabil. Aber die 2. Jungen hat mit ihrem Spiel jedenfalls einen guten Einstand gegeben.

Bei den Schülern war es ähnlich knapp. Auch hier trat die aus älteren Schülern bestehende 1. Schüler gegen die aus “Jungen Wilden” bestehende 2. Schüler an, beide Mannschaften konnten in Stammaufstellung antreten. Drei der vier Fünfsatzspiele gingen dabei an die 2. Schüler – der entscheidende Baustein für den knappen 7:4-Sieg der 2. Schüler. Aber beide Mannschaften haben gezeigt, dass sie absolut wettbewerbsfähig sein werden im Kreis der Leistungsklasse.

 

lk-mannschaften-20160917_140559_001

Unsere vier Leistungsklasse-Mannschaften der Jungen und der Schüler

Am Sonntag hatte noch unsere 3. Schüler und die 3. Jungen ihren ersten Wochenendspieltag. Die 3. Jungen trug nur ein Spiel aus, gegen Reinbek, die mit drei Spielern antreten musste. Gleichwohl konnten wir das Spiel nur eher knapp mit 7:3 gewinnen. Interessanter war wohl der Koppelspieltag der 3. Schüler. Mit zwei Ersatzspielern mussten wir unsere Erwartungen etwas nach unten schrauben, immerhin ging es gegen die ersten Vertretungen von Poppenbüttel und Fischbek. Zwei glückliche Fünfsatzsiege im Eingangsdoppel brachte uns aber gegen Poppenbüttel auf die Erfolgsspur. Der 7:1-Sieg war am Ende etwas zu deutlich, es hätte auch wesentlich knapper ausgehen können. Gegen Fischbek konnten wir an diesen Erfolg anknüpfen, auch hier etwas glücklich mit 7:2 gewinnen. Dank an die beiden Ersatzspieler Kay-Ole und Arian, die beide ihre Einzel gewinnen konnten.

 

Hinterlasse eine Antwort