Sasel 2 (3) gegen Oberalster

Von 5. Dezember 2017 Allgemein 3 Kommentare

Normal wär ja, ich würd mit nichten

euch von diesem Spiel berichten,

denn es ist so, ihr habt mein Wort,

in Verbandsoberliga Nord,

da spielt bekanntlich Sasel zwei;

von denen war kein Schwein dabei.

Macht euch das mal deutlich bitte

Von 1 -5 war´n wir die Dritte.

Es schien, als machte Philipp Pause,

denn Nr.6 war da Tom Krause.

Dazu kam noch, dass sei vermerkt,

der Gegner war Ersatzgestärkt.

Mit Schild auf 6, dann wurde klar,

dass da schwer was zu holen war.

Und es blieb dann auch dabei;

unsere Punkte waren drei.

Weil sonst die Attraktionen fehlen,

will ich hier nicht viel erzählen.

Die Zahlen habt, mit einem Klick,

bei click-tt ihr schick im Blick.

Bastus und Olaf siegten flott

gegen Schöneberndt und Ott.

Und Jon und Michel hauten Pech

beide ziemlich deutlich wech.

Sonst war nichts groß spektakulär…

…nächstes Mal erzähl ich mehr.

3 Kommentare

  • tomkrause sagt:

    Jon ich sag´s mit einem Wort:
    das Gedicht ist “Großer Sport”
    OK das war´n der Worte zwei,
    doch das ist mir einerlei
    die Punkte die sind zwar zerronnen
    der Lyrik-Zähler ist gewonnen
    kann man den Toppi eher nicht
    muss man Punkten mit Gedicht
    am Freitag jedoch – wollen wir hoffen
    wird der Ball wieder getroffen
    nach der Arbeit geht es gleich
    nach Neuenfelde hinter´n Deich
    um den Abstieg zu vermeiden
    woll´n wir kämpfen, woll´n wir leiden
    und gelingt uns das da nicht
    gibt´s halt wieder ein Gedicht
    ob Niederlage, Sieg – egal
    auf jeden Fall geht´s ins Lokal
    hinterm Deich zu jenem Griechen
    auf das wir aus dem Munde riechen

    und danach wär es richtig geil
    geht Wrobbel lyrisch richtig steil.

  • Felix B. sagt:

    Sehr schön ihr beiden Lyriker! Die VierteVor! hat Ihre Gegner früher immer aufgefordert, “auch Niederlagen müssen literarisch verarbeitet werden”. Es freut mich, dass die 2 (3) das beherzigt, zumal dort an der Platte diese Serie noch nicht so geglänzt wurde. Aber Ihr habt ja auch mit der schwierigen Aufstellungslage zu kämpfen, insofern bleibt weiter tapfer und glänzt literarisch!

    P.S.: Tom scheint mehr Lust am Dichten als auf profane Spielberichte zu haben, über den letzten Marathon der 3. war hier noch gar nix zu lesen…

  • Sebastian sagt:

    Wirklich sehr gelungener Spielbericht für so eine etwas dröge Sonntagsniederlage… Respekt!!! Und heute Abend schön zweimal punkten!

Hinterlasse eine Antwort