Souveräner Saisonauftakt der 1. Herren

Von 13. September 2016 Allgemein Keine Kommentare

Vergangenen Samstag stand unser Auftaktspiel in der Regionalliga gegen den MTV Wolfenbüttel an, der als Aufsteiger nach zwei Jahren Oberliga (und nicht nach einem Jahr, wie Janni fälschlicherweise in seiner fantastischen Ansprache behauptet hatte) den Aufstieg in die Regionalliga geschafft hatte.

Dieses erste Spiel brachte gleich drei neue Dinge mit sich: Es wurde in unserem neuen Saseltempel im Petunienweg gespielt, unser Neuzugang Hartmut (Hardy) Lohse gab sein Debüt und auf Grund der Ersatzverstärkung des Hamburger Jugendranglistensiegers und Saseler Eigengewächs’ Marten Stange, ergaben sich für uns ganz neue Doppelkonstellationen:

Leon/Marten

Olli/Hardy

Janni/Malte

Die Überlegung Hardy und Olli an Doppel zwei aufzustellen, damit die beiden Abwehrkiller gegen das Einserdoppel mitsamt des Abwehrers Sven Arnhardt spielen würden, ging nicht auf, da Wolfenbüttel seinen Abwehrer ins Zweierdoppel stellte. Marten, der zwei Tage zuvor noch in der Hamburgliga mit 3:0 gegen einen der gefürchtetsten Abwehrer Hamburgs (Heinz-Peter Louis) gewinnen konnte und ich, der seit gefühlt drei Jahren bei keinem offiziellen Spiel gegen einen Verteidiger über einen Satzgewinn hinausgekommen ist, waren also eine ambivalente Mischung. Eine ambivalente Mischung, bei der es mir trotz Martens Spielstärke gegen Abwehr erneut nicht gelang mehr als nur einen Satz zu gewinnen. Das Spiel ging mit 3:1 an die Niedersachsen.

Olli und Hardy hatten derweil bei ihrem ersten gemeinsamen Doppel im Saseler Trikot keine Probleme mit dem Einserdoppel Wolfenbüttels und könnten genauso wie Janni und Malte ihr Doppel mit 3:0 gewinnen. Demnach stand es 2:1 nach Doppeln.

In seinem ersten Einzel musste Hardy gegen den “Zweier” von Wolfenbüttel ran. Mit vielen aggressiven Spielzügen und mit Hilfe seiner Cleverness ließ er Marschke keine Chance und gewann sein erstes Spiel für den Saseler TSV mit 3:0!

In meinem ersten Spiel bekam ich es mit dem Abwehrer Arnhardt zu tun und wie viele wissen, spiele ich nicht gerne gegen Abwehr. Dennoch konnte ich in diesem Spiel meine Bestform abrufen und mit 3:0 überraschend deutlich gewinnen.

Olli bekam es in seinem ersten Spiel mit einem Gegner zu tun, der vor allem durch Ehrfurcht vor Ollis Leistungen in der Nationalmannschaft zu überzeugen wusste. Der etwas zu große Respekt und die fehlende spielerische Klasse im Vergleich zu Olli führten dazu, dass er insgesamt nicht über elf Punkte kam und Olli das Spiel souverän mit 3:0 gewinnen konnte.

Etwas schwieriger gestalteten sich die Spiele von Janni, Malte und Marten.

Janni musste gegen den Ex-Schülernationalspieler Nils Schulze spielen. Anfangs fand Janni jedoch überhaupt nicht ins Spiel und leistete sich insgesamt zu viele überflüssige Fehler, sodass der erste Satz verloren ging. In kämpferischer Manier schaffte es Janni jedoch sich aus seinem spielerischen Loch der vergangenen Wochen zu ziehen und konnte sich spielerisch enorm steigern. Aufgrund seines deutlich druckvolleren Spiels, konnte Janni das Spiel noch umbiegen und gewann verdient mit 3:1.

Tragischer ging es bei Malte und Marten zu, die gegen das verhältnismäßig stärkste Paarkreuz spielen mussten. Beide fanden erst zu spät zu ihrem Spiel und mussten den Gegnern zum Sieg gratulieren (1:3 und 2:3).

Demnach stand es 6:3 nach Punkten, die letzten drei Spiele sind schnell erzählt:

Hardy hatte keine Mühe gegen Abwehr (3:0), ich fand nach Anfangsschwierigkeiten zu Normalform (3:1) und Olli vernaschte problemlos den Jugendspieler (3:0).

Insgesamt war das ein sehr gelungener Auftakt, bei dem lediglich im unteren Paarkreuz bei Malte das Training und bei Marten die Erfahrung gefehlt hat.

Das nächste Spiel findet für uns am 01.10. um 13:45 in Bargteheide statt. Ich bin zuversichtlich, dass wir bis dahin in allen Paarkreuzen bestens aufgestellt sein werden.

Hoffentlich bis dahin,

euer Leon 🙂

Hinterlasse eine Antwort