Vierte Vor? 3:9 gegen Neuenfelde

Von 5. November 2016 4. Herren 2 Kommentare

Vierte Vor! Das klingt inzwischen wie ein Schlachtruf aus alten Zeiten, denn willst du die 4. oben sehen musst die Tabelle drehen. Und wenn man mal kein Glück hat kommt auch noch Pech dazu. Neuenfelde hat sich daheim von der 3. Herren panieren lassen – mit einer Aufstellung gegen die selbst wir Favorit gewesen wären. Gegen uns jedoch wurden alle Geschütze aufgefahren, die hinterm Deich zu finden waren. Sichere Punkte gegen Sasel 4? Da fahren die Teams von Mitte / Unten gern mal in Top-Besetzung hin. Macht nix, wir verlieren aber ergeben uns nicht.
Gegen die Porath/Rückmann und Biallas/Eckhoff hatten wir im Doppel nicht viel gegenzuhalten. Die Geheimwaffe Deichmann/Müller jedoch, im Mittwoch-Training nur knapp dem Wunderdoppel Krause/Baum unterlegen konnten den ersten Punkt gegen das Doppel Rahl/Ngyuen einfahren. Oben gab es zwei Niederlagen gegen Porath und Biallas, doch beide Spiele gingen in den 5. Satz. Das zeigt einmal mehr, dass der Abstand nicht so groß ist wie es die Tabellensituation vorgaukelt. In der Mitte durfte ich den ersten Einzelpunkt gegen Eckhoff beisteuern, der sichtlich noch nicht in der Saison war. Punkten muss man gegen das RH-Aufschlagspiel dennoch – wie Jim in seinem zweiten Einzel leidvoll erfahren durfte (zählte aber nicht mehr). Rückmann panierte Jim klar – da Kaliber ist noch zu groß für Jimmi.
Felix war nicht so richtig im Spiel – es reichte dennoch gegen Ngyuen. Damit hat MaFü Felix nicht nur eine positive Bilanz, sondern drängt sich nachhaltig fürs erste Paarkreuz auf. Das hätte ich vor der Saison so wahrscheinlich wie einen US-Präsidenten Trump gehalten – aber nichts scheint unmöglich. René zeigte eine Performance, die einen klaren Trend aufwies: nach unten. Erster Satz gegen Rahlf +2, zweiter Satz +16, dritter Satz -1, danach wurde es auch nicht viel besser.
In der zweiten Runde im oberen Paarkreuz gab es klare Niederlagen für Christian und Olaf. Jim lernte Demut gegen Eckhoff, doch ich durfte die Bank noch einmal mit 5 schönen Sätzen gegen Rückmann quälen. Letzter Satz -7, bei zwei ziemlich unnötig vergeben hohen RH-Bällen am Ende. War aber eh bedeutungslos. Nächste Woche geht es gegen Urania/Bramfeld, die parallel 8:8 gegen die 3. spielten. Wetten dass die gegen uns mit voller Truppe antreten?

2 Kommentare

  • Felix B. sagt:

    Wieder einmal vielen Dank für die treuen Chronistendienste an Tom! Wenn schon nicht beim spielerischen Erfolg dann bleibt die VierteVor! wenigstens bei der Berichtserstattung die Saseler Benchmark!
    Gegen Neuenfelde, die leider als “Grand mit Vieren” angetreten waren, haben wir alle Fünf-Satz-Matches vergeigt, auch da wäre also etwas mehr möglich gewesen. Nun kommen die Teams aus den unteren Regionen der Tabelle, da könnte etwas gehen. Falls nicht, fange ich bald an absichtlich zu verlieren, denn im Oberen Paarkreuz spiele ich nur in der BzL!!!

  • Rene sagt:

    Kommenden Freitag habe ich meinen Trainingsrückstand aufgeholt und es wird wieder besser. Versprochen!

    Irgendwer muss ja absteigen. Und im Moment (Jimmi aus seinem Kader-Lager freitags völlig übermüdet, Boris so gut wie nie da … ) sind wir einfach nicht gut genug für die HL. Das wir kaum noch als Vierte Vor! ins gemütliche Santorini zusammen kommen, ist in meinen Augen keine schöne Entwicklung.

Hinterlasse eine Antwort