Vierte Vor! beendet Jahresendrallye mit Allzeithoch – die Sasel-Aktie steigt!

Von 12. Dezember 2015 4. Herren 7 Kommentare

Liebe TT-Broker. Kurz nachdem der Tischtennis-Aktien-Parketthandel in die Winterpause geht haben wir den Wertpapier-Guru Boris J vom TSV S aus HH gewinnen können, um eine schonungslose Bilanz der Rückrunde im M-Dax des HaTTV – der 1. LL – zu ziehen:
Die Vierte Vor! konnte ein Allzeithoch mit dem 2. Tabellenplatz verzeichnen, was nur der mangelnden Aufstellungscompliance des TSV Glinde gegen Börnsen zuzuschreiben ist – sonst wäre Sasel kurstechnisch komplett durch die Decke gegangen. Ist dass noch Hausse oder schon echte Blase? Man kann schon nicht mehr von einer Jahresendrallye sprechen – die Rallye began vor drei Jahren in der BzL. und nimmt kein Ende. Der Bär ist also im Dauerschlaf und die Saseler Bullen pflügen durch den Redder – wenn sie nicht gerade ausrutschen oder im Halbdunkel spielen müssen.
Ein Faktor sind die überraschend performanten nachwachsenden Rohstoffe wie Appel, aber auch Stange, Lau, Do und Ramm in den benachbarten Indizes. Wir raten hier zu einem strong buy und erwarten ein mittelfristiges Kurspotenzial mindestens bis Oberliga.
Für den lokalen Markt besann sich das Management auf die bewährte oldies-but-goldies–Strategie und lag damit genau richtig. Der treue Dividendentitel Tom K. blieb diesmal etwas unter den Erwartungen, konnte aber in der Spezialdisziplin Doppel die Marktbeobachter beruhigen. An die Spitze setzte sich ein LKZ-Oligopol über der 170er Linie mit Boris J und Olaf D – unklar ist wo diese Kursraketen noch hinsteuern – aber die Gier ist ein Schwein und deshalb bleiben wir auf overweight. Über das Rohstoffsegment Appel sprachen wir schon – hier kommt inzwischen eine psychologische Marktkomponente – die Gegner sind desillusioniert. Das gilt sicher auch für Aufschlag-, Coach,- und Doppelgott Felix B, der Übernnahmegerüchte der HL hartnäckig dementiert und aus gyros-strategischen Gründen sein Geschäftsfeld lieber komplett in die Saseler Chaussee verlegen möchte. Hierbei bedürfte es aber stärkerer Investoren aus der BzL, oder halt Bestechungsversuche mit Gyros-Spezial “over the counter” auf dem grauen Markt.
Neben den russisch unterkühlten Oligarchen waren mit Italian Stallion Renato Randelchecker M. auch südeuropäische Kontrast-Titel im Portfolio. Zunächst noch in der Anlageklasse 2. LL aktiv wechselte er in den 1.LL-Tischi-Dax, war da aber stark unterfordert. Vor dem Eilbek-Spiel hätte eine Gewinnwarnung publiziert werden müssen – das Ethik-Komitee tagt noch. Wir raten zu hold.
Eine leichte LKZ-technische Bodenbildung war war bei Holger V zu verzeichnen, der aber als Aufsteiger aus dem S-Dax des HaTTV von vornherein nicht als potenzieller Out-Performer galt.
Es geht jetzt über die Feiertage in den außerbörslichen TT-Aktien-Handel – wer noch flüssig ist sollte vor allem darüber nachdenken Wagnis-Kapital auf die Gewinner der diesjährigen Mini-Meisterschaften zu setzen. Da sind traumhafte Renditen möglich, aber auch kapitale Abstürze: Die Grenze liegt bei NULL. Der konservative Anleger denkt mittelfristig, nutzt den cost-average-effekt und investiert regelmäßig in Vierte Vor!, inklusive Optionsscheine auf Gyros und Ouzo. Im Consumer-Bereich sollte die weichnachtliche Investition in TT-Beläge eine Wahl sein, denn das bringt den Toppi auf den Tisch und damit Spaß, was beim Blick auf die Zinssätze der örtlichen Sparkassen nicht unbedingt der Fall ist.

Liebe Jugendliche, die ihr nur ein Sparbuch bei der HASPA habt: Wer das alles nicht verstanden hat, der kann sich von Onkel Boris die Analyse gern einmal bei einer lauwarmen Tasse Milch mit Haut im Säntoreini erklären lassen.
Bis dahin gilt die alte Börsenweisheit: Hoch die Hände – Wochenende – Tischi-Party ohne Ende …

MaFü Tom dankt Börsenguru Boris für diese Fundamental-Analyse und schöne Ferien in Bollywood.

+++ Eilmeldung +++ im nachbörslichen TT-Aktienhandel gab es einen Kurssprung der 4. Vor! durch eine unerwartet hohe Pokalpanade +++ Eilmeldung +++

7 Kommentare

  • Boris sagt:

    Ich sage nur: Hausse bei der Vierten!!! Und ganz wichtige Regel: Gewinne laufen lassen… Grandiose Hinrunde – warum nicht auch die Rückrunde…? All-time-highs sind die besten Kaufsignale! Auf der anderen Seite: solange die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende. Ich freue mich auf intensive Traingseinheiten in 2016 und wieder viele spannende Matches. Und was wird erst, wenn im nächsten Jahr der TT-Tempel in Sasel zur Verfügung steht – quasi das Äquivalent zum Fußball-Tempel in Berlin. Ich sehe uns schon ähnlich attraktives TT spielen wie die Hertha gerade Fußball spielt… 😉 In diesem Sinne: frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    • tomkrause sagt:

      Bei der Hertha könnte das auch nur ein Zwischenhoch sein. Bei uns gilt hingegen die alte Börsenweisheit: Die Vierte Vor! in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf, oder wir es der große Weltökonom Erich H. auch formulierte: Vorwärts immer, rückwärts nimmer! – Sportsfreunde!

  • Felix B. sagt:

    Herrlich Tom! Vielen Dank für die Aufzeichnung dieser Insider-News vom Investment-Banker, ich wüsste schon gern, wie viel davon ein normaler Abiturient anno 2015 versteht 😉 Ansonsten wird mir der “Italian Stallion Renato Randelchecker M.” im Gedächtnis bleiben und für Zu-Null-Olaf setze ich im oberen Paarkreuz klar auf “overweight”, natürlich rein börslich gesprochen!
    Dieses Halbjahr war wieder eine reine Freude in der VierteVor!, ich freue mich schon auf die Rückserie und auf den exklusiven SPA-Bereich für Ü40-jährige im neuen Saseler TTT (s.o.: Tischtennistempel).

  • Rene sagt:

    Über diesen Spa-Bereich im TTT habe ich auch schon so einiges gehört. Entspannungsbecken, Massagebereich, Wärmebehandlungen … Wie weit ist das mit diesem Medicare-Centrum powert bei Tobi Schmidt?

  • Oleyser sagt:

    Herzlichen Dank an Boris und Tom für diese exakte Hinrundenanalyse!

    Auch in der Rückrunde werde ich wieder mein Kampfgewicht einbringen und versuchen, Sandplatztennis vom allerfeinsten anzubieten. Ob das dann unterm Strich „overweight“ sein wird, müssen wir mal gucken.

    Auf die neue TT-Arena ab März/April (hoffentlich) mit ansprechendem Nassbereich freue ich mich auch schon. Da die VierteVor! nach dem grandiosen Erfolg letzen Freitag im Pokal überwintert, werden im Mai noch einige Pokalfights im neuen Tempel zu sehen sein.

  • Sebastian sagt:

    Die DritteDrin gratuliert der VierteVor! zum schönen Hinrunden-Erfolg. Man muss Olaf Deichmann hier einmal herausheben, denn nix verlieren ist immer schwer, und er schafft das nun schon seit letztem JANUAR… Respekt!!! Was mal wieder die Frage aufwirft, ob Olaf nicht doch mehr Talent hat als Jan-Niklas…

    Die DritteDrin wird ggf. noch zur DritteDurchmarsch, wenn am Freitag die Uranen (aka schlechte Verlierer) zweitpaniert werden. Das ist zwar leider der überflüssigste Tischi-Termin des Jahres, aber zumindest Michel, Ruzphi und Marten hab ich gestern heiß in der Halle gesehen…

    Egal wie es ausgeht – wir sind schon jetzt im DAX der HH-Liga ein BlueChip mit einer saftigen Dividende, also auch strong buy!!! Für den TTT denke ich über ein Namenssponsoring nach…
    Allen ein frohes Fest!
    LG
    Sebastian

Hinterlasse eine Antwort