Vierte vor!!! wieder auf Tabellenplatz 1

Von 2. November 2014 Allgemein 2 Kommentare

… und die Getränke gingen auf Holger, denn der hat den Bann gebrochen und gewonnen. ATV hatte ein Spiel vor und wir mussten mindestens 9:4 gewinnen, um Tabellenplatz 1 wieder zu erobern. Das war machbar, denn Harburg hält sich in unteren Tabellenregionen auf und trat ohne die Nr. 2 an. Die ersten beiden Doppel gingen relativ ungefährdet an uns, René und Holger quälten sich durch 5 Sätze und zogen am Ende doch den kürzeren.

Sebastian war kaum ernsthaft gefordert gegen Brümmer.  Tom jedoch verlor gegen die Nr. 1, Nitzbon, das überschaubare Niveau in den Ersatzspielen für die 3. Herren sind offensichtlich keine gute Vorbeitung für das spielerische Stahlbad im oberen Paarkreuz der 2. LL. Wenn ich jetz auch noch erwähnen würde, dass der Gegner unverschämt viel Netzbälle hatte würde ich gleich wieder einen Mannschaftsrüffel kriegen, denn  “Selbstgeißelung” wurde für den Bericht erwartet. Nach dem Spiel soll an mir sogar der Geruch des mittleren Paarkreuzes gehaftet haben – positive Verstärkung geht anders. Boris ließ nach verlorenem ersten Satz gegen Freymann nicht mehr viele Punkte liegen und Felix tat es ihm gleich, haderte und jaulte aber zwei Sätze herum  wie ein frühpubertierender Jugendlicher in Nord 4. Als Zähler hatte ich leider keine gelbe Karte am Mann, zwei hätte es mindestens gegeben. René hatte es mit dem starken Fink zu tun, der mit einer guten Bilanz aufwartete, dem am Ende aber die Mittel gegen Renés Schnittwechsel fehlten. 3:0! Holger würgte sich gegen Otte einen ab und war schon wieder im Bezirksliga-Modus, konnte aber den 3. Satz :10 gewinnen und nach einer Einheit von Wundercoach Felix machte Holgé den vierten Satz klar und damit auch seinen ersten Einzelsieg. Sebastian hatte gegen Nitzbom wenig Schwierigkeiten und vergab nur fahrlässig einen Satz. Tom, mit Angstschweiß auf der Stirn und dem Versuch  ein 0:2 vermeidend, brauchte nur drei schnelle Sätze um das Gyros in greifbare Nähe zur rücken. Damit war der Tabellenspitzenplatz zurückerobert und Holgé durfte einen ausgeben. Nächste Woche geht es gegen Grünhof-Tesperhude. Noch haben wir nicht alle Reisepässe zusammen, beim Tropeninstitut wird derzeit angefragt, ob im Osten des Kontinents irgendwelche Impfungen notwendig sind. Auf der Rückreise werden wir einen kleinen Umweg über die Türkei (MERAM) machen, wo wir uns noch mal die Platte des Hauses reinziehen werden, denn Sebastian hat gedroht, dass wir alle vegan essen gehen, wenn er am Ende :0 steht. Gegen Grünhof macht er schon mal den Bilanz-Schoner, aber wir diskutieren gerade über eine Antrittsprämie für Claus Mattern (Bergedorf) gegen uns. Tom muss danach wohl Mitte spielen, aber das vegane Essen hätten wir unseren Körpern erspart.

2 Kommentare

  • Felix B. sagt:

    Also wenn schon, dann spätpubertär, schließlich zähle ich ab diesem Jahr in unserer schönen Sportart auch zu den Senioren… Außerdem hast Du doch hier was über Winning Ugly gepostet und ich habe wohl zu viele Spiele von Masur gesehen – aber trotzdem gelobe ich Besserung!

  • tomkrause sagt:

    Bitte keine Besserung – sonst habe ich ja nix mehr zu schreiben. Und für einen Platz auf dem Winning-Ugly-Treppchen fehlen noch persönliche Beleidigungen der Gegner. Das ist also noch Luft nach oben.

Hinterlasse eine Antwort