Meister!!! Oleee Oleee

Von 21. Februar 2015 Allgemein 4 Kommentare

Am gestrigen Tage ging es für uns im zweiten Spiel der Redderhalle gegen Osdorf. Für uns galt es Nerven behalten und 2 punkte holen. Parallel zu unserem Spiel gab es ein  heißes und umkämpftes Spiel zwischen Oberalster und Eilbeck. Wenn Eilbeck ein Sieg oder ein Unentschieden schafft und wir die 2 Punkte holen, konnte uns auch rein rechnerisch keiner mehr den Titel nehmen. Dementsprechend wurde bei uns gezittert und gleichzeitig mitgefiebert. Osdorf versuchte mit 5 Mann uns einen, oder vielleicht sogar alle beide Punkte zu klauen.

Die Doppel tauschten wir ein wenig um und letztlich hießen sie :

Doppel 1: Marten Stange/ Nisse Thüne

Doppel 2: Jon Wrobbel/ Patrick Masur

Folglich haben Thorben und ich im Doppel ausgesetzt. Allerdings lief der Anfang dieses Spiels nicht ganz wie gewünscht, denn wir verloren beide Doppel ganz knapp und lagen hiermit 1:2 zurück. Vielleicht lässt sich aus diesem Doppelergebnis ableiten, wer die tragenden Kräfte im Doppel darstellen..;). Dann ging es zu den Einzeln. Als erstes musste Patrick sein Können zeigen und bezwang seinen Gegner über 5 Sätze. Dann musste sich Jon leider, ebenfalls über 5 Sätze. geschlagen geben. Thorben und ich waren an der Reihe und konnten die Führung mit 4:3 erreichen. Wir gewannen beide mit 3:1. Danach ging es für Marten an die Platte. Er hat bisher immer super ausgeholfen und alles gegeben. Von meiner Seite aus habe ich größten Respekt, dass man in so jungen Jahren einen kühlen Kopf bewahrt, auch wenn es mal nicht so läuft. Hut ab Marten!! Nun ging es für Patrick in die 2. Runde im Einzel. Ihm stand der Bezwinger von Jon gegenüber. Auch Patrick hatte es nicht leicht und musste sich am langen Ende über 5 Sätze geschlagen geben. Das Spiel war spannend und der Zwischenstand: 5:5. Das mittlere Paarkreuz war jetzt wieder dran. Thorben und ich konnten die Spiele beide gewinnen und der Abstand vergrößerte sich auf 7:5. Parallel war das Spiel zwischen Eilbeck und Oberalster sehr knapp und bei einem kurzen Blick aufs Handy konnte Thorben feststellen, dass Eilbeck knapp in Führung lag. Aber wir mussten uns weiterhin auf die folgenden Spiele konzentrieren. Jetzt musste Nisse zum ersten Mal ran. Er hatte vorher nur im Doppel spielen können. Aber mit einigen aggressiven Topspins war der Endstand erreicht und wir hatten es geschafft!! Ein weiterer Blick aufs Handy zeigte uns, dass Eilbeck es geschafft hat. Es stand 8:8 und damit war es erreicht.

Wir sind MEISTER!!!! An dieser Stelle möchte ich gerne die Möglichkeit nutzen, um diversen wichtigen Personen einen Dank auszusprechen. Mein erstes Dankeschön richtet sich an alle, die uns mit ihrem Spiel als Ersatzspieler geholfen haben! Vielen Dank an Marten (trotz anfänglicher Krankheit hat er alles gegeben. Besonderes Dankeschön!:D), an Tom Krause, Sebastian Baum, Philipp Ruszanska, Patrick Masur, Keno Ramm und an die gesamte sympatische 4. Herren!!!

Das zweite Dankeschön richtet sich an die ewige Unterstützung der Mütter! Sie sorgen für das Team in emotionaler Hinsicht, aber vor allem versorgen sie das Team mit den größten Köstlichkeiten!:D (Bitte niemals aufhören damit! :))

Und ein ganz besonderer Dank gilt unserem Kapitano, der fehlerlos wirklich alles plant, strukturiert und organisiert! Er hat den Überblick und natürlich unterstützt er das Team durch sein Können am Tisch!

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir ohne die Hilfe dieser Personen nicht so schnell an den Titel gekommen wären. Deshalb danke für die tolle Zeit und nächste Saison können wir hoffentlich nochmal angreifen! Desweiteren wünsche ich Patrick Wienefeld eine schnelle Genesung und hoffentlich ist er bald wieder am Start:D Gute Besserung!!!

Ich wünsche euch allen noch ein schönes Restwochenende und als kleiner Tipp: zur Zeit finden für Leon Abich und Adrian Weyhe das Bundesranglistenturnier Top 12 in Hessen statt. Wer Lust und Interesse hat, kann per Live Ticker einige Spiele verfolgen! Wir drücken denke ich mal den beiden fest die Daumen!

Nils S.

4 Kommentare

  • tomkrause sagt:

    Glückwunsch – Jungs. Da hat das Timing doch insgesamt super gepasst. Die Spiele von Masur hätte ich ja zu gern gesehen. Wenn er wie im letzten Training wieder hinten rumgehangen hat wundert mich die Niederlage gegen Geng nicht wirklich. Die 3. Herren dürfte ja auch durch sein, jetzt können wir die Kanonen für die nächste Saison in Stellung bringen. Ein Erfolgsfaktor ist sicher die uneitle Ersatzgestellung über alle Mannschaften hinweg und natürlich die kampfstarke und einsatzfreudige Jugendabteilung. Dem Lob an die Mütter der 2. Herren schließe ich ich mich uneingeschränkt an 🙂

  • Olli sagt:

    Meinen Glückwunsch an alle für diesen klaren Durchmarsch in der HH-Liga, kann mich Tom’s Lob bezüglich Teamwork inkl. emotionalem Müttereinsatz und Ersatzgestelllüng nur anschließen! Dass jedoch bei Herrn Masur der stressige FSJ’ler -Alltag irgendwann in der Rückserie Spuren hinterläßt, war bei seinem kraftraubenden Spielsystem zu erwarten. Immerhin: Wolle Fründt konnte ja noch knapp niedergehalten werden, obwohl dieser mit Frischklebeeffekt- Belägen am Start war!
    Zudem ein schöner Bericht von Nils und es freut mich als sein Trainer, dass da mit routiniertem Blick auch schon mal ein schönes Lob für die Spieler “in den ganz jungen Jahren” übrig ist. Respekt! 🙂
    Jetzt nicht den Schlendrian aufkommen lassen, die Saison mit weisser Weste beenden und dann für’s internationale Geschäft der Verbandsoberliga vorbereiten!

  • Joschi sagt:

    Hi ich bins Joschi herzlichen glücklich zum Sieg

  • Joschi sagt:

    Uups, sollte Glückwunsch heißen…blöde Autokorrektur

Hinterlasse eine Antwort